Guerilla Gardening - Seedbombs

Guerilla Gardening - Seedbombs

Guerilla Gardening – die Lust am Begrünen. Gartenpiraten sind auf dem Vormarsch!
Diese Kugeln treiben Blüten. Geworfen landen sie auch an schwer zugänglichen Stellen. Durch Regen weicht der Ton auf und die innenliegenden Samen beginnt zu keimen. Schon nach ein paar Wochen wächst an der Stelle eine üppige Blütenpracht.
 
Das Guerilla Gardening hat seinen Ursprung in den 70er Jahren in Amerika. Selbst ernannte Garten-Guerilleros hatten sich das Ziel gesetzt, in heimlichen Nacht-Aktionen brachliegendes Gelände und verödete Grünflächen vor allem in Großstädten mittels Begrünung durch Pflanzen und Blumenbomben zu verschönern. Waren die Anfänge noch stark von politischer Ideologie und Protesten geleitet, hat sich dies in den vergangenen Jahren gewandelt. Entstanden ist mittlerweile auch in Europa eine Bewegung, die Spaß und Freude an öffentlichem Grün hat, die buntere Städte anstrebt und die öde Brachflächen zu neuem Leben erwecken möchte.

Mögliche Saaten sind z.B.: Sonnenblume, Wildblume, Kapuzinerkresse, Prunkwinde, Malve, Ringelblume, Goldmohn, Tagetes, Margerite, Kornblume und weitere Überraschungen…

  • Preisklasse

    CHF 0.-- bis 2.--

©2017 by the.joker gmbh

  • Black Twitter Icon
  • Black LinkedIn Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Google+ Icon
  • Black Instagram Icon